[Originalgröße] Tag der Menschenrechte
Liebe Freundinnen und Freunde,

das gab es noch nie: Erstmals ist DIE LINKE Hamburg mit zwei Abgeordneten im Deutschen Bundestag vertreten! In Deutschlands zweitgrößter Stadt konnten wir bei der vergangenen Bundestagswahl einen deutlichen Zugewinn, ein deutliches zweistelliges Ergebnis erzielen. Das gibt uns als LINKE Rückenwind aber auch große Verantwortung.

Ich werde auch im Bundestag für ein soziales Hamburg streiten. Im Fokus stehen dabei für mich die Bekämpfung von Kinder- und Altersarmut, der Einsatz für gute Arbeitsbedingungen und einen Lohn der zum Leben reicht, für eine Stadtentwicklung im Interesse der Mieterinnen und Mieter, für Bildungsgerechtigkeit und mehr Personal in der Pflege. Wir wollen die Waffenexporte über den Hamburger Hafen stoppen und wirksam Fluchtursachen bekämpfen. In meinen Themenbereichen Sozialpolitik, Integration und Migration werde ich mich weiterhin mit vollem Herzblut einbringen. Im Bundestag möchte ich mich im Bereich Menschenrechte engagieren, weil es hier besonders viele Schnittmengen mit dem Grundverständnis der LINKEN als Friedenspartei und Partei der sozialen Gerechtigkeit, aber auch mit meiner Arbeit in Hamburg gibt. Hier kann ich weiter konsequent gegen Ungleichheit kämpfen und Frieden und Gerechtigkeit ins Zentrum unserer Außenpolitik stellen.

Im Newsletter könnt ihr u.a. meine erste Rede sehen, in der ich unmissverständlich klar gemacht habe, dass es mit der LINKEN keine Nützlichkeitskriterien bei der Zuwanderung geben wird. Ich freue mich auf Feedback und Anregungen eurerseits. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen des Newsletters und wünsche Euch ruhige Feiertage und hoffentlich ein gesundes und friedliches neues Jahr 2018!

Eure Zaklin Nastic

Meine erste Rede im Bundestag

Meine erste Rede im Bundestag
Thema: Einwanderungsgesetz der SPD. Ich spreche mich dafür aus, dass Menschen nach Deutschland einwandern dürfen. DIE LINKE wehrt sich entschieden dagegen, dass dies nach dem Prinzip: "die Guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen" geschieht. Im Mittelpunkt einer an den Menschen (egal woher sie kommen!) ausgerichteten Politik muss das Ziel eines wiedererstarkten Sozialstaats …

Mehr erfahren

Das Sterben im Jemen beenden

Das Sterben im Jemen beenden
Pressemitteilung von Zaklin Nastic Das Sterben im Jemen beenden „Die Bundesregierung muss sich endlich besinnen und alles unterlassen, was den Krieg im Jemen weiter verschlimmert“, erklärt die Menschenrechtspolitikerin der Fraktion DIE LINKE, Zaklin Nastic, in Reaktion auf die heutige Vorstellung des Rüstungsberichts der Gemeinsamen Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE). „Ich bin sehr dankbar, dass der Vorsitzende der GKKE unmissverständlich klargemacht …

Mehr erfahren

In Hamburg explodieren die Mieten

In Hamburg explodieren die Mieten
In großen Städten wie Hamburg explodieren die Mieten. Die Konkurrenz um Wohnraum nimmt zu. Arme, Geflüchtete, Auszubildende und Studierende, Menschen mit geringen und selbst mit mittleren Einkommen finden fast keine bezahlbaren Wohnungen mehr. Neu vermietete Wohnungen sind oft 50 Prozent oder gar doppelt so teuer wie die ortsübliche Vergleichsmiete. Steigende Immobilienpreise und die Kluft zwischen Angebots- und Bestandsmieten bieten Vermieterinnen …

Mehr erfahren

Zaklin Nastic im mittagsmagazin der ARD

Zaklin Nastic im mittagsmagazin der ARD
"Die Politik bringt man nicht nur über den Bundestag voran. Das tut man auch in Initiativen, in Bewegungen, zusammen mit anderen." Das ARD-Mittagsmagazin mit einem Doppelporträt der Hamburger Abgeordneten Christoph Ploß (CDU) und Zaklin Nastic (Fraktion DIE LINKE. im Bundestag).

Mehr erfahren

Obdachlosigkeit in Hamburg lässt sich nicht mit Verdrängung lösen – Senat muss dringend den Kurs ändern

Obdachlosigkeit in Hamburg lässt sich nicht mit Verdrängung lösen – Senat muss dringend den Kurs ändern
Pressemitteilung Zaklin Nastic MdB – 22.12.2017 Obdachlosigkeit in Hamburg lässt sich nicht mit Verdrängung lösen – Senat muss dringend den Kurs ändern Zum Jahresende, wenn die Weihnachtstage und der Jahreswechsel vor der Tür stehen, drängt häufig in den Hintergrund, dass für viele Menschen diese Jahreszeit besondere Härten mit sich bringt. Die Sozialbehörde geht von etwa 2.000 obdachlosen Menschen in Hamburg …

Mehr erfahren

Hamburger LINKE unterstützt die Volksinitiative „Hamburgs Grün erhalten“ des Hamburger Naturschutzbundes

Unterschriftenliste der Volksinitiative - Foto: Ilka Bodmann
Auf der Sitzung des Landesvorstands der Hamburger LINKEN am 17.12.2017 wurde beschlossen, die Volksinitiative „Hamburgs Grün erhalten“ des Hamburger Naturschutzbundes zu unterstützen. Dazu erklärt die Landesprecherin Zaklin Nastic (MdB): „Wir begrüßen ausdrücklich die Volksinitiative des Hamburger Naturschutzbundes (NABU). Hamburgs Grünflächen müssen erhalten bleiben und dürfen nicht dem Mantra der »wachsenden Stadt« geopfert werden. Echter sozialer Wohnungsbau in Hamburg kann auch …

Mehr erfahren

Das Yalda-Fest: Die längste Nacht des Jahres

Das Yalda-Fest: Die längste Nacht des Jahres
Seit 2007 feiert die Hamburger Linksfraktion das Yalda-Fest – eine Tradition aus Vorderasien, wo seit Jahrhunderten die „Längste Nacht des Jahres“ mit Tanz und besonderen Speisen gefeiert wird. Die Feier stand in diesem Jahr unter dem Motto „Grenzenlose Solidarität statt Rassismus!“. Aus meiner Rede: „Im Gegensatz zum Yalda Fest, welches in der längsten Nacht des Jahres begangen wird, ist Politik …

Mehr erfahren
Wahlkreisbüro Hamburg
Zaklin Nastic (MdB)
Wendenstraße 6
20097 Hamburg
Telefon: 040 / 236445-88/89
Telefax: 040 / 236445-90

Mo. 12–18 Uhr, Di.-Do. 10-18 Uhr, Fr. 10-16 Uhr
Abgeordnetenbüro Zaklin Nastic (MdB)
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
facebook twitter
Gefällt Ihnen mein Newsletter? Dann leiten Sie Ihn doch an Freunde und Bekannte weiter. Hier lässt er sich abonnieren.
MailPoet