amerika21: Abgeordnete aus Berlin und Brüssel fordern Lösung für Julian Assange

Linke Abgeordnete aus dem Bundestag und dem Europaparlament haben sich für eine rasche Lösung des Asyl-Dramas um den Gründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks, Julian Assange, ausgesprochen. Aus Anlass des jüngsten Besuchs des ecuadorianischen Präsidenten Lenín Moreno in Großbritannien und Äußerungen aus Quito zu dem Fall “drängen wir alle Seiten, vor allem aber die britische Regierung, eine rasche Lösung zu ermöglichen”. Hier den ganzen Artikel lesen..

junge welt: »Unparteiliche Helfer«

Bei den in Syrien aktiven »Weißhelmen« handelt es sich um eine »neutrale, unparteiliche« und rein »humanitären Prinzipien« verpflichtete Organisation. Alle gegen sie erhobenen Anschuldigungen sind Propaganda gegen jene, die Aufgaben übernehmen, die zu erfüllen »das Assad Regime nicht willens oder in der Lage« ist. Das zumindest will die Bundesregierung in ihrer Antwort von der vergangenen Woche auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Zaklin Nastic und Alexander Neu von der Fraktion Die Linke glauben machen, die jw vorliegt. Hier den ganzen Artikel lesen

Sputnik News: USA und Menschenrechte: „Eine traurige Tradition“

Die USA haben den Menschenrechtsrat oft kritisiert und ihm eine Israel-feindliche Haltung vorgeworfen. Jetzt verkündet Washington seinen Austritt und nennt das Gremium eine „Jauchegrube der politischen Voreingenommenheit“. Die USA müssten zuerst vor der eigenen Haustüre kehren, kritisiert die Partei Die Linke. Sie wirft Trump „Verschleierung“ vor.

Ein Gespräch mit der menschenrechtspolitischen Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, Zaklin Nastic. Hier das ganze Interview lesen.